2 Regionsmeistertitel für LüRa-Leichtathleten

Luis und Sarah

Langsam wird Luis Gonzalez-Diaz von der LüRa zu einem Trauma für die Sprinter des ASV Köln. Nachdem er im letzten Jahr schon 2mal über den eigentlich schnelleren Noah Meier erfolgreich war mit dem Höhepunkt bei den Westdeut-schen Meisterschaften, als er bei Zeitgleichheit den Titel holte, war Luis am Wochenende bei den Regions-Hallenmeisterschaften in Leverkusen wieder in einer Millimeterentscheidung vorne. Leidtragender war diesmal ASV-Sprinter Timon Detloff, der ebenfalls in der deutschen Bestenliste weiter vorne steht. In 7,44 sec über 60 m lag Luis um 1 Hundertstel-Sekunde vorne. Alle 3 Sprinter sind seit Dezember in den Landeskader aufgenommen, in dem sie sich natürlich gegenseitig fordern. Grundlage für die Landeskader-Aufnahme war neben den Erfolgen Platz 17 in der deutschen Nachwuchs-Bestenliste über 100 m. Nur nebenbei beteiligte Luis sich auch im Weitsprung, wo er mit Bestleistung von 5,41 m Dritter wurde.

Ebenfalls im Landeskader ist Stabhochspringerin Sarah Schmitt aufgrund ihres letztjährigen Erfolges bei den Landesmeisterschaften und Platz 13 in der deutschen Bestenliste der 14jährigen. Auch sie ließ am Sonntag nichts anbrennen und gewann überlegen den Regionsmeistertitel mit 2,70 m. Sie war dabei im Stabhochsprung von den 8 ausgeschriebenen Konkurrenzen bei Jungen und Mädchen einziger Titelträger, der nicht aus Leverkusen kam. Besser konnte für die LüRa der Start ins Neue Jahr nicht erfolgen, denn nur diese beiden Athleten waren bei den Meisterschaften angetreten.