LüRa Turnerinnen im Landesfinale in Mülheim an der Ruhr!

Am Sonntag, den 8 Juli, richtete der Rheinische Turnerbund das Landefinale in Mülheim an der Ruhr aus und drei LüRa Turnerinnen starteten an den vier Geräten Sprung, Stufenbarren, Schwebebalken und Boden. Zuvor mussten sich alle Mädchen bereits in zwei Qualifikationsrunden jeweils einen Platz unter den ersten zehn Plätzen erturnen, um sich für das Finale zu qualifizieren und somit war das hohe Leistungsniveau deutlich spürbar.

Im Jahrgang 2001/2002 erreichte Sophie Ismailow den 27. Platz von den insgesamt besten 40 Turnerinnen des Rheinischen Turnerbundes der P-Stufen. Im selben Jahrgang errang Svenja Hilger einen fantastischen 10. Platz! Lydia Paraskewopoulos belegte im Jahrgang 2000 und älter den 15. Platz.

„Wir gratulieren den Mädchen, dass sie es bis in das Rheinische Finale der P-Stufen geschafft haben und sind stolz, dass sie in den drei Wettkämpfen stets ihr Bestes gegeben haben, auch wenn die Konkurrenz sehr stark war.“

Fast 130 Turnerinnen beim 9. LüRa Pokalturnen in Mondorf!

Bei sommerlichen Höchsttemperaturen nahmen fast 130 Turnerinnen aus 12 Vereinen des Rhein-Sieg-Kreises am LüRa Pokalturnen in Mondorf teil.

Das Besondere am Pokalturnen ist, dass nicht nur wie üblich ein normaler Vierkampf geturnt wird, sondern jede Turnerin außerdem noch die Chance hat, sich an jedem Gerät unter die sechs Besten aus ihrem Jahrgang zu qualifizieren. Die Siegerin in jedem Jahrgang erhält einen der begehrten Pokale.

Auch in diesem Jahr wurden die Kampfrichter mit Tablets ausgestattet, so dass die vergebenen Wertungen für die Übungen digital über eine App an das Wettkampfbüro übertragen werden konnten. Dies erspart viel Zeit und Arbeit und verhindert Übertragungsfehler. Hier auch nochmal ein riesen Dankeschön an Familie Schaefer!

Bei den kleinsten im Jahrgang 2010 und jünger erturnte sich Nora Lenz einen tollen 9. Platz. Hinter ihr folgten Liana Bratka und Amina Khoogiani auf Platz 11 und 17.

Im Jahrgang 2009 erturnte sich Luna Zimmermann einen hervorragenden 1. Platz und setzte sich somit gegen 12 starke Konkurrentinnen durch. Sie erturnte sich ebenfalls noch zwei Pokale an den Geräten Barren und Balken.

Im Jahrgang 2008 erturnte sich Emily Korsak einen 8. Platz. Knapp dahinter freuten sich Luisa-Charlotte Kesting (10.), Milena Krawczyk (13.), Mia Sopka (16.) und Munja Suleiman (18.) über ihre verdienten Urkunden.

Bei den Mädchen im Jahrgang 2007 schaffte es Tara González-Díaz auf den 1. Platz, und gewann anschließend noch stolze 3 Pokale an den Geräten Sprung, Barren und Balken. Julia Reuter erturnte sich in dieser Altersklasse den 9. Platz und darauf folgend kam Dilara Can auf Platz 12.

In der Altersklasse 2006 schaffte es Nina Kirschbaum auf den 5. Platz. Ellinor Schulz erturnte sich Platz 9. Im Jahrgang 2005 nahmen 3 unserer Mädels teil. Hier erkämpfte sich Rania Suleiman 5. Platz. Hinter ihr gelang es Joana Krawczyk und Elena Ismailow auf Rang 8 und 12.

Felicia Sawade startete im Jahrgang 2003/2004, schaffte es dort nach tollen Übungen auf Platz 1 und durfte sich am Nachmittag noch über 2 Pokale am Sprung und Barren freuen. Lara Bellendir sicherte sich in dieser Altersklasse Platz 4. Knapp hinter hier erturnten sich Lilly Schuon Platz 5 und Antonia Sopka Platz 8.

Im Jahrgang 2002 gewann Finja Wallach nach einem spannenden Vierkampf die Goldmedaille und sicherte sich Platz 1. Sie erturnte sich am Nachmittag noch drei Pokale am Sprung, Balken und Boden. Über die Bronzemedaille freute sich Lena Breuer und sicherste sich Platz 3. Sophie Ismailow erturnte sich Rang 5.

Die älteste LüRa Turnerin Svenja Hilger bewies ihr Können im Jahrgang 2001 und älter erturnte sich hier Platz 2. In einem harten Kampf erturnte Sie sich am Boden einen der begehrten Pokale.

 

von Jasmin Sollich

LüRa Schwimmer beim Pokalmeeting in Witten erfolgreich!

Zum Abschluss der Saison haben 15 Schwimmer und Schwimmerinnen der LüRa mit Trainer Uwe Königshorst und dessen Frau am 21. Pokalmeeting in Witten teilgenommen.

Dort angekommen wurden die Zelte für die Nacht aufgebaut, bevor es zum Einschwimmen ins kühle Nass ging. Für viele der Schwimmer war es der erste Internationale Wettkampf und für alle eine ganz neue Erfahrung an einem Wettkampf unter freiem Himmel teilzunehmen.

Insgesamt sind die Aktiven mit einem Bronzepokal für die 4×100 Meter Lagenstaffel (Licienne Moranc, Luisa Nolden, Rosanna Simonis und Jule Leja) und vier Goldmedaillen (jeweils 2mal Rosanna Simonis und Theo Kreisel), 11 Silbermedaillen (3mal Marcel Moranc, jeweils 2x Anna Luca Simonis und Theo Kreisel, jeweils 1mal Rosanna Simonis, Jule Leja, Luis Gonzales-Diaz und Fabrice Moranc) und sechs Bronzemedaillen (2mal für Rosanna Simonis und jeweils 1mal für Marcel Moranc, Anne Luca Simonis und Janne Velden) zurückgekommen.

Der erste Wettkampftag wurde mit einem gemeinsamen Grillabend des Veranstalters abgerundet, dieser sorgte auch am Sonntagmorgen für ein leckeres Frühstück, bevor der Wettkampf in seinen dritten Abschnitt startete. Rundum war es für alle ein gelungenes Wochenende bei dem alle sehr viel Erfahrung gemacht haben und alle sind sich einig, das machen wir nächstes Jahr wieder!

Während die Schwimmer in Witten an den Start gingen, sorgten drei Masters-Schwimmer (Peter Overhues, Dominik Schreiter, Sascha Porten) für das leibliche Wohl auf dem Tag des Sports in Niederkassel. Dort wurden alle 140 Würstchen verkauft, mit dessen Erlös neue Trainings-Rücksäcke angeschafft werden.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für Euren Einsatz!

 

von Franciska Moranc

LüRa F-Junioren (U8) weiter auf Erfolgskurs!

Nach dem Staffelsieg in der Saison 2017/18 sind die F-Junioren (U8) der LüRa weiter erfolgreich unterwegs.

Kein Punktverlust, 20 Tore und nur ein Gegentor in sechs Spielen ist die Bilanz der Jungrotweissen beim 3. Allianz-Haas-Cup beim FSV Neunkirchen-Seelscheid.

Dass bei einer solchen Leistung ein überlegener Turniersieger herausspringt, versteht sich und so konnte sich die Mannschaft über Urkunde und Pokal freuen.

Training in den Sommerferien Schwimmen!

In den Sommerferien (16.07.-28.08.) bietet die Schwimmabteilung wie folgt Training für ihre Gruppen/Mannschaften an:

Wettkampfmannschaft (Lukas und Pascal):

  • kein Training in den ersten beiden Ferienwochen!
  • Training ab dem 30.07.: Mo, Di, Mi, Fr

 

Nachwuchsmannschaft 1 (Uwe):

  • durchgehend alle Einheiten Mi: 18-20 Uhr + Sa: 17-19 Uhr (die ersten 3 Wochen), Sa: 15-17 Uhr (ab dem 11.08.!)
  • Info: sollte der Erwachsenen-Schwimmkurs nicht stattfinden, finden alle Einheiten samstags von 15-17 Uhr statt!

 

Nachwuchsmannschaft 2 (Magdalena):

  • 2. und 3. Ferienwoche: Do und Sa 16-17 Uhr

 

Fortgeschrittene A + B (Torben und Nils):

  • 1. und 2. Ferienwoche: Do und Sa 16-17 Uhr

 

Anfänger A, B, C, D: Nils, Torben, Magda, Uwe

  • kein Training in den Sommerferien!

Monika Sawade 2. bei den Deutschen Senioren-Meisterschaften!

Sie ist von Anfang an dabei und hat bis heute nicht die Lust am Stabhochspringen verloren. Die Rede ist von Monika Sawade, die schon 1991 in der ersten Gruppe, die mit Stabhochsprung angefangen hat, aktiv war.

Monika Sawade als strahlende 2. Siegerin.

Sie hat den 1. Wettkampf in Lülsdorf mitgemacht, als das Team wegen der fehlenden Anlage auf dem Schulhof des Gymnasiums ein Loch als Einstichkasten gegraben hat und sich mit der damals noch vorhandenen Hochsprungmatte, die seitlich mit Turnmatten abgesichert war, eine primitive Anlage gebaut hatte.

Sie hat den Aufstieg der LüRa-Springerinnen um Sabine Schulte mitgemacht und war selbst eine der ersten 3m-Springerinnen im Landesverband. 3 Meter springt sie heute nicht mehr, aber mit der nicht verlernten Technik schafft sie es immer wieder, sich für die Deutschen Senioren-Meisterschaften fit zu machen.

So auch am vergangenen Wochenende, als sie mit der Silbermedaille in der Altersklasse der über 40jährigen eine der 13 Medaillengewinnerinnen aus dem Rhein-Sieg-Kreis war.

Und sie war nicht die einzige Medaillengewinnerin aus dem Stabhochsprung-Team.

Der Troisdorfer Mathias Hörmann, der zusammen mit den Lülsdorfer Mädchen trainiert, konnte bei den 65jährigen mit immerhin 2,70m ebenfalls eine Bronzemedaille gewinnen.

 

von Wolfgang Rehmer

AFTER WORK OUT – Neuer Fitness-Kurs bei der LüRa! Start ab dem 11.09.2018!

Nach dem Feierabend mit flotter Musik deinen Körper nochmal auf Hochtouren bringen!

Mit verschiedenen Techniken (Aerobic, Thai-Bo, Step-Aerobic,Tabata-Training) und Hilfsmitteln verbessern wir Deine Fitness, Kraft, Kondition und Beweglichkeit!

Immer Dienstags, Vereinsheim der LüRa, Premnitzer Str. in Lülsdorf von 19:30-20.30 Uhr.

Kursstart: ab dem 11.09.2018

Ansprechpartnerin: Silvia Kurock

Tel.: 02208-910183

3 LüRa Turnerinnen qualifizieren sich für das Landesfinale!

Am 16.06.2018 fand in Monschau die Verbandsgaugruppen-qualifikation statt. Die zehn besten Turnerinnen eines Jahrgangs qualifizierten sich hierfür bereits am 6. Mai bei den Verbandseinzelmeisterschaften in Mondorf.

Für die SpVgg Lüldorf-Ranzel starteten mit Luna Zimmermann, Tara Gonzalez-Diaz, Lilly Schuon, Lara Bellendir, Rania Suleiman, Sophie Ismailow, Svenja Hilger und Lydia Paraskewopoulos acht Turnerinnen.

In diesem Wettkampf mussten sich die Mädchen jeweils gegen die zehn besten Turnerinnen ihres Jahrganges, aus den Verbänden Bonn/Rhein-Sieg, Köln, Düren und Aachen behaupten, um einen Qualifikationsplatz für das Landesfinale zu belegen, für welches sich die ersten Zehn in diesem Wettkampf automatisch qualifizieren.

Da dies schon der zweite Qualifikationswettkampf war, war die Konkurrenz entsprechend stark, doch letztendlich konnten sich Svenja Hilger (2002/2001) auf Platz 5, Lydia Paraskewopoulos (2000 und älter) auf Platz 6  und durch ein späteres Nachrutschen auch Sophie Ismailow (2002/2001) für das Landesfinale qualifizieren.

“Wir sind stolz, dass so viele unserer Mädels in der zweite Qualifikationsrunde geturnt haben und trotz der starken Konkurrenz alles gegeben haben. Wir wünschen den drei Qualifizierten viel Erfolg für das Finale am 8. Juli in Mülheim an der Ruhr!”