Alle Beiträge von Pascal Schreiter

Einen Sack voll Medaillen beim Schwimmfest in Frechen für die LüRa Schwimmer!

17 aktive Schwimmer und Schwimmerinnen der Spielvereinigung Lülsdorf Ranzel sind am 2. Dezember beim Frechener Schwimmfest angetreten, um beim letzten Wettkampf des Jahres noch einmal alles zu geben. Und sie wurden belohnt.

Am Ende des Tages standen 49 Einzelmedaillen auf dem Gesamtergebnis.
Darunter sind 18 Goldmedaillen,  11 Silbermedaillen und 19 Bronzemedaillen. Einen tollen dritten Platz erreichten die Aktiven außerdem in der 8×50 Meter Lagen Staffel mit einer Zeit von 5:00,16 Minuten . 

Neue Bestzeiten gibt es auch: Marc Lorry konnte bei den 400 Metern Freistil noch einmal 4 Sekunden herausholen und hat jetzt eine neue Bestmarke von 5:17,45 Minuten. Anne Luca Simonis erreichte bei den 100 Meter Lagen eine neue Zeit von 1:20,88, Mia Pennartz  verbesserte sich um 9 Sekunden. Ihre neue Zeit steht jetzt bei 1:47,19 Minuten. Theo Kreisel schwamm in dieser Lage sogar 17 Sekunden schneller als noch vor einigen Wochen und hat jetzt eine neue Bestzeit von 1:28,77 Minuten. Marcel Moranc hat sich ebenfalls noch einmal 3 Sekunden verbessert und erreichte jetzt 1:20,36 Minuten.

Torben Stepan sicherte sich einen ausgezeichneten 4. Platz in 1:09,78.

Bei den 100 Meter Brust gehörte im Jahrgang 2007 das Treppchen komplett der LüRa: hier erreichte Theo Kreisel den ersten Platz, Christoph Porten den 2. Platz und Daniel Turba holte sich Bronze.

Niki Bestvater holte mit einer Zeit von 1:38,64 Gold in diesem Wettkampf, ebenso Fabian Sperling mit einer Zeit von 1:24,63. 

Eeinen dritten Platz erreichte Norma Turba, Jahrgang 2009 mit 43,53 Sekunden.

Bei 100 Meter Schmetterling gelang Licienne Moranc eine Verbesserung von 10 Sekunden, sie erreichte das Ziel nach 1:45,45. Rosanna Simonis schwamm diese Lage in 1:27,46 Minuten. Beide Mädchen holten damit Silber.

Jan Lorry holte über 200 Meter Lagen Gold mit einer Zeit von 2:48,39 Minuten. Fabrice Moranc erreichte über 50 Meter Freistil eine neue Bestmarke von 30,51 Sekunden. Maximilian Hunger erreichte Bronze in 50 Meter Brust mit einer Zeit von 48,93 Sekunden.

Es war ein spannendes Jahr mit vielen Veränderungen und noch mehr Bestzeiten bei den Schwimmern.

Herzlichen Glückwunsch allen Aktiven und ein herzlicher Dank an alle Trainer und Trainerinnen für Ihren Einsatz, ohne dies wäre das alles nicht möglich!

Das Schwimmbad schließt von 16.12. bis zum 20. Januar 2019  und die Jüngeren in die wohlverdienten Ferien, die Wettkampfmannschaft und die Nachwuchsmannschaft trainieren in Köln und Bonn weiter.

von Franciska Moranc

Neu bei der LüRa: Tanzkurs für Kinder von 4-6 Jahren! Start ab dem 14.01.2019!

Ab dem 14. Januar startet im Vereinsheim am Sportplatz ein weiterer Tanzkurs für Kinder von 4-6 Jahren!

Der Kurs richtet sich an alle Kinder mit und ohne Tanzerfahrung.

Kursinhalte sind verschiedene Tanzschritte zu rhythmischer Musik, mit viel Spaß und Freude am Tanz und Bewegung. Ziel des Kurses ist ein kleiner einstudierter Tanz.

Der Kurs findet montags und mittwochs von 15:30-16:30 Uhr im Kursraum der LüRa im Vereinsheim am Sportplatz (Premnitzer Str.) statt.

Kursdauer: 10 Einheiten (letzter Termin 13.02.2019)

Kursgebühr: 60 Euro.

Die maximale Teilnehmerzahl liegt bei 15 Kindern.

Infos und Anmeldung über die Geschäftsstelle der LüRa, Tel.: 02208-9214808 oder unter info@spvgg-luera.de.

LüRa-TurnerInnen zeigten bei den Vereinsmeister-schaften ihr Können!

Am 01.12.2018 fanden in Lülsdorf die Vereinsmeisterschaften im Gerätturnen der Spielvereinigung Lülsdorf-Ranzel statt.

Insgesamt turnten 131 Mädchen und Jungs um den jeweiligen Titel des Vereinsmeisters 2018.

Im ersten Durchgang, direkt am frühen Morgen, setzten sich Raphael Kremer im Pflichtbereich und Jannes Berg im allgemeinen Jungenturnen gegen ihre Turnerkollegen durch und erturnten sich den 1. Platz und mit den meisten Punkten auch den Titel des Vereinsmeisters.

Im allgemeinen Mädchenturnen am Mittag erturnte sich Joline Kumlehn den Titel der Vereinsmeisterin.

Am Nachmittag turnten die Pflicht Mädchen der LüRa. Lara Bellendir erturnte sich mit einem sehr knappen Vorsprung von 0,1 Punkten den Titel der Vereinsmeisterin 2018.

Mit vielen strahlenden Kindern ging für die Trainerinnen und Trainer ein langer Samstag vorbei. Alle gingen zufrieden nach Hause und freuen sich schon jetzt auf die Vereinsmeisterschaften im nächsten Jahr.

Die LüRa Turnabteilung wünscht allen besinnliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2019!

von Jasmin Sollich

LüRa Turnerinnen bei Verbandsgruppen-ausscheidung in Rodenkirchen – unter den Besten der Turnverbände Aachen, Düren, Köln und Rhein-Sieg!

Bei der diesjährigen Verbandsgruppen-ausscheidung in Rodenkirchen startete die LüRa mit sechs Sportlerinnen. Die Mannschaft, bestehend aus Hannah Bürgel, Svenja Hilger, Sophia Ismailow, Lydia Paraskewopoulos, Felicia Sawade und Finja Wallach, qualifizierte sich bereits mit einem ausgezeichneten 1. Platz am 30. September in Hennef für diesen Wettkampf.

Leider lief nicht alles so reibungslos wie die Mädchen es im Training immer wieder beweisen. Sie erturnten sich den 4. Platz.  Man darf allerdings nicht vergessen, dass es sich bei den Mannschaften jeweils um die beiden Besten eines Jahrganges aus den Turnverbänden Aachen, Düren, Köln und Rhein-Sieg handelt.

Da sich jeweils nur die ersten beiden Mannschaften eines jeden Jahrganges für das Landesfinale qualifizierten, reichte es leider nicht für die LüRa Mädchen. Trotzdem war es für die Trainerinnen wieder schön, einen solchen Teamgeist bei den Mädchen zu beobachten.

Denn auch wenn die eine oder andere Leistung manchmal nicht auf den Punkt abgerufen werden kann, trainieren die Mädchen immer motiviert, konzentriert und mit viel Spaß.

Jetzt freuen sich alle Mitglieder der Turn-abteilung auf die Vereinsmeisterschaften in der Turnhalle an der Grundschule in Lülsdorf am 01.12.2018.

Besucher sind herzlich willkommen!

von Jasmin Sollich

Neuer Fitnesskurs für Frauen und Männer bei der LüRa – intensives Kraft- und Ausdauertraining!

Bei diesem neuen Fitnesskurs stehen intensives Kraft- und Ausdauertraining im Vordergrund.

Kursinhalte sind neben klassischen Kraftübungen wie Liegestütz, Halteübungen und Klimmzügen auch ein Mix aus Ausdauer- und Kraftübungen wie Burpees, Hock-Streck-Sprüngen oder verschiedenen Bauchübungen.

Dieser Kurs richtet sich an alle, Frauen und Männer, die abends nochmal intensiv und unter fachkundiger Anleitung an ihrer Fitness und Ausdauer arbeiten möchten.

Vorerfahrungen im Fitnesssport sind sinnvoll, jedoch keine Voraussetzung.

Kursstart: Mittwoch, 09. Januar 2019

Uhrzeit: 20:45-21:30 Uhr

Kursdauer: 10 Einheiten (letzter Termin 13. März 2019)

Kosten: 89 Euro, 79 Euro für LüRa-Mitglieder

Teilnehmergrenze: 15 Teilnehmer/innen (ab 16 Jahren)

Der Kurs wird durch einen erfahrenen Fitnesstrainer geleitet.

Ort: Vereinsheim der LüRa am Sportplatz in Lülsdorf, Premnitzer Str. 1, 53859 Niederkassel

Infos und Anmeldung:

Pascal Schreiter, Mail: pascal.schreiter@spvgg-luera.de, Tel.: 0176-82453803

Sport in Lülsdorf und Ranzel vor der Gründung der LüRa!

Unser langjähriger Trainer und Sportwart der Leichtathletik-Abteilung Wolfgang Rehmer hat in den letzten Monaten intensiv an der Sportgeschichte in Niederkassel-Lülsdorf und Ranzel vor der Gründung der LüRa im Jahre 1959 gearbeitet.

Dabei herausgekommen ist eine hochinteressante Sammlung von Ereignissen und Informationen aus den letzten rund 100 Jahren Sportgeschichte in Lülsdorf und Ranzel!

Sport in Lülsdorf und Ranzel vor Gründung der LüRa – von Wolfgang Rehmer

Überall in der Stadt Niederkassel feiern die Sportvereine ihr 100jähriges Bestehen: der TuS Mondorf im Jahr 2010, die Hertha Rheidt 2016 und selbst der SV Niederkassel wird im Jahr 2020 100 Jahre alt. Warum feiert die LüRa erst ihr 60. Jubiläum? Gab es hier vorher keine Sportvereine?

Weit gefehlt. Auch im Norden der Stadt Niederkassel gab es vier Vorgängervereine der LüRa, die aber alle das gleiche Problem hatten: entweder wurden sie von der politischen Führung verboten oder für eine erfolgreiche Teilnahme an Meisterschaftsspielen war auf Dauer die Spielerdecke zu dünn. …

Der gesamte Artikel folgt hier in den kommenden Tagen!

In Kurzform :

1913 Gründung von Sigambria Lülsdorf, 1. Turnhalle im Keller der
Burgruine, Sportarten: Turnen, Leichtathletik.

1916 erster Nachweis eines Lülsdorfer Leichtathleten in einem
Zeitungsartikel

1920 Gründung des SV Freya Lülsdorf als Fußballverein, Sportplatz im
Gelände der Feldmühle, Auflösung 1922

1923 Gründung der DJK Ranslethe Ranzel als Fußballverein, Übernahme des
Fußballplatzes von Freya

1929 Schwimmen und Handball bei der Sigambria Lülsdorf

1929 Neugründung der Freya Lülsdorf als DJK Freya, neuer Fußballplatz
“An den Weiden”

1933 Hitler verbietet sämtliche DJK-Vereine, Auflösung von DJK Ranslethe
Ranzel, DJK Frey Lülsdorf macht weiter als FC Freya Lülsdorf

1934 alle Jugendlichen müssen in die HJ

1936 zwangsweiser Zusammenschluß von Turnvereinen mit Fußballvereinen,
Sigambria geht in der Freya auf

1939 mit Beginn des 2. Weltkriegs Auflösung des Sportvereins

1946 Neugründung des SV Ranzel-Kolonie mit Sportplatz in der Feldmühle

1952 Auflösung des SV Ranzel-Kolonie

1959 Gründung der LüRa

Jahresabschluss der LüRa-Radsportler: Claudia Lengenfeld Vereinsmeisterin mit über 6.800km!

Nach altem Brauch feierte die Radsportabteilung der LüRa auch in diesem Jahr ihren Jahresabschluss im Vereinslokal „zur Krone“ in Ranzel.

Viele der eingeladenen Gäste kamen und lauschten den Worten des Abteilungsleiters Rudi Eder, der zur Ansprache einen Überblick über den Ablauf des Abends verkündete. Im Anschluss wurde durch ihn das leckere Buffet eröffnet, was das Team „zur Krone“ serviert hatte.

Nachdem sich alle das reichhaltige Buffet hatten schmecken lassen, ließ Rudi Eder noch einmal die vergangene Saison Revue passieren und bedankte sich noch einmal bei den Abteilungsangehörigen für die geleistete Zuarbeit im Namen des Vorstandes.

Er stellte fest, dass es in 2018 keine Austritte aber auch keine Zugänge gab und übergab das Wort dem amtierenden Fachwart RTF Joachim Glatz. Joachim berichtete noch über die durchgeführten Highlights des abgelaufenen Jahres. Im Anschluss warf er einen Blick auf das was uns im kommenden Jahr erwartet, wie das geplante Mallorca-Training im März/April, die 4-Tagestour am 30.05.-02.06.19 und natürlich die Radtouristikveranstaltung (RTF) am 05.05.2019, bei der wieder alle helfenden Hände benötigt werden.

Im Anschluss folgte wie in jedem Jahr das Highlight des Abends. Joachim Glatz führte die Würdigung der Radsportaktiven durch, die von großer Spannung getragen mit der Ehrung der Vereinsmeister/in endete.

Mit anerkennenden Worten würdigte er die Leistungen der Radsportler die im Rahmen der ausgeschriebenen Radsportveranstaltungen des BDR-Breitensportkalenders insgesamt 30318km erfuhren und 816 Punkte sammelten. Er wies darauf hin, das dieses Jahr wieder mehr Kilometer und Punkte erfahren wurden als in der Saison 2017.

Und so machten die Vereinsmeisterschaft folgende Radsportler unter sich aus:

Strahlende Siegerin: Vereinsmeisterin Claudia Lengenfeld mit RTF-Fachwart Jochim Glatz-

Vereinsmeisterin:  Claudia Lengenfeld mit 180 Punkten und 6.816km

Zweiter: Hermann-Josef Dornbusch mit 157 Punkten und 6.019km

Dritter: Siegfried Lehmann mit 114 Punkten und 4.129km

Auch diese Jahresabschlussfeier war mal wieder ein schöner Abend bei ausgelassener Stimmung, sehr gutem Essen und leckeren Getränken an dem alle viel Spaß und Freude hatten.

v.l. Abteilungsleiter Rudi Eder, Siegfried Lehmann, Claudia Lengenfeld, Hermann Josef Dornbusch, Joachim Glatz

So kann die Radsportsaison 2019 kommen, auf die sich schon viele in ihren Trainingszentren wie dem CityFit in Niederkassel oder im Sports & Wellnessclub INJOY in Wahn vorbereiten. Darüber hinaus trainieren die Radsportler natürlich weiterhin bei entsprechendem Wetter mit dem Rennrad auf der Straße. Dazu treffen sie sich sonntags um 10:00 Uhr an der Shell-Station Feldmühlestr. in Lülsdorf

Alle Radsportfreunde die Interesse haben sind herzlich eingeladen am gemeinsamen Training teilzunehmen. 

Trainingszeiten in Bonn und Köln für LüRa-Schwimmer – Schwimmbad vom 16.12. bis zum 20.01.2019 geschlossen!

Wie durch die Stadtverwaltung mitgeteilt, bleibt das Schwimmbad vom 16.12. bis einschl. 20.01.2019 geschlossen.

Glücklicherweise konnten wir in Absprache mit den SSF Bonn im Sportpark Nord und den Verantwortlichen der Bahnenbelegung des Leistungszentrums in Köln ein paar Trainingseinheiten absprechen.

Diese finden wie folgt statt (Änderungen evtl. noch möglich!):

DatumUhrzeitOrt
So, 25.11.10:00-12:00LZ Köln
Do, 27.12.10:00-12:00Sportpark Nord Bonn
Fr, 28.12.10:00-12:00Sportpark Nord Bonn
Sa, 29.12.12:00-14:00Sportpark Nord Bonn
So, 30.12.10:00-12:00LZ Köln
Mi, 02.01.13:00-15:00Sportpark Nord Bonn
Do, 03.01.18:00-20:00Sportpark Nord Bonn
Fr, 04.01.13:00-15:00Sportpark Nord Bonn
Sa, 05.01.11:00-13:00Sportpark Nord Bonn

Treffpunkt jeweils 15 Minuten vor Trainingsbeginn!

Auch wenn dies für alle mit einem Mehraufwand und auch Kosten verbunden ist, freuen wir uns über die Trainingszeiten in näherer Umgebung!

Wir hoffen, dass die Einheiten rege genutzt werden!

Euer Team der Schwimmabteilung

Erster Erfolg für LüRa-Newcomer!

Das jüngste Volleyballteam der LüRa hat in seiner Premierensaison nach dem Auswärtsspiel gegen den 1. FC Spich Grund zu feiern: In einem Fünf-Satz-Krimi zeigten die Spieler(innen), die zwischen 1996 und 2001 geboren sind, eine starke Mannschaftsleistung und erkämpften sich mit 3:2 Sätzen (25:13, 17:25, 25:22, 8:25, 15:13) die ersten Punkte für ihr Tabellenkonto.

Großer Jubel begleitete den Pfiff nach zwanzig Minuten: Die Hobby-Mixed Mannschaft 2 der LüRa begrüßte Ihren ersten gewonnenen Satz dieser Saison. „Das sind die neuen Trikots!“, lautete die überzeugte Erklärung des Teams. Aber nach dem verlorenen zweiten Satz stand fest: Eine konstant starke Teamleistung ist gegen den Gegner aus Spich unbedingt nötig.

Auf Augenhöhe kämpften die jungen Mannschaften im dritten Durchgang, den die LüRa knapp für sich entscheiden konnte. Ein wichtiger Erfolg, der aber viele Nerven kostete. Nachwirkungen zeigten sich im vierten Satz. Das Aufschlagsrecht lag zu Beginn beim Gegner und war so schnell nicht mehr abzunehmen. Diese Aufschlagserie drängte die Hobby 2 in großen Rückstand, der bis zum Satzende nicht mehr aufgeholt werden konnte.

Mit dem 2:2-Ausgleich stand fest, dass das Spiel in den fünften und entscheidenden Satz gehen würde. Die Anspannung in der Halle stieg und hielt auch die Mannschaftsbank in Atem.

Als die LüRa mit drei Punkten Vorsprung die Feldseite wechselte, entwickelte sich das Spiel zu einem Nervenduell. Von nun an wurde jeder Ballwechsel hart umkämpft, denn die Spieler beider Teams spürten den Druck des näher rückenden Entscheidungsballs.

Zweimal konnte der Gegner verteidigen, bis die LüRa den Spielball euphorisch für sich entschied.

Hylea Foods rüstet als Exklusivpartner die LüRa-Fußballjugend aus!

Zu einem besonderen Fototermin trafen sich die Mannschaften der LüRa-Jugendfußballabteilung auf dem Sportplatz an der Premnitzer Straße.

Mario Ebel, stellvertretend auch für Aime Hecker, – beide Vorstände und Inhaber der Hylea Foods AG – traf auf alle Jugendmannschaften, die sich sich im neuen Trikot mit der Hylea Foods Paranuss-Werbung präsentierten.

Seit dem 01.01.2018 ist die Hylea Foods AG, Europas führender Anbieter von Paranüssen, exklusiver Partner der Jugendfußballabteilung der SpVgg Lülsdorf-Ranzel. Die Fußballjugend wirbt damit für ein fair gehandeltes, nachhaltiges Produkt, das es bei Real und ausgewählten Rewe und Edeka-Märkten zu kaufen gibt.

Paranussbäume können nicht kultiviert werden und sind auf das komplexe Ökosystem des Regenwaldes angewiesen. Die wirtschaftliche Nutzung der Paranuss führt vor Ort zu Interesse am Erhalt des Regenwaldes und ist damit praktizierter Umweltschutz.

Die Hylea Foods AG ist für den diesjährigen Nachhaltigkeitspreis nominiert. Die Marke Hylea steht auch für über 100 Jahre Familientradition.

Jugendleiter Christoph Paul bedankte sich im Namen aller Spieler, Trainer und Eltern bei den Inhabern Aime Hecker und Mario Ebel für das bemerkenswerte Engagement der Hylea Foods AG.

Abteilungsleiter Christoph Paul (links) bedankt sich bei Mario Ebel.