LüRa Nachwuchs-handballer im Trainingscamp in Rheine

Müde, abgekämpft aber happy. So entstiegen letzten Dienstagabend die B-Jugendlichen der Handballabteilung der LüRa dem Zug aus Rheine.

Drei Tage Vorbereitungscamp für die kommende Saison lagen hinter ihnen. Seit Monaten war dieses Pfingstevent bis ins Detail geplant und Trainergespann Sascha und Uwe Pick hatten die Jungs dabei in Technik, Taktik und Ausdauer gefordert.

Optimale Voraussetzungen

Untergebracht in der örtlichen Jugendherberge der am Nordrand NRWs gelegenen Stadt, hatte das Team tagsüber Zugriff auf gleich zwei 3-fach Sporthallen, die fußläufig erreichbar waren.

Zum morgendlichen „Wachlaufen“ (Weckruf 7.00 Uhr) diente der in direkter Nachbarschaft gelegene Stadtpark der Stadt an der Ems.

Täglich waren die 14-15 Jährigen fast sechs Stunden körperlich aktiv. Abends war daher nur noch ein lockeres Freizeitprogramm in Form eines Dartturniers oder einfach auch mal nur Kino angesagt.

Die Mannschaft hatte sich kürzlich durch einige Neuzugänge aus dem Kölner Bereich verstärkt, weshalb “Teambuilding” ein wichtiger geplanter Aspekt des Events war.

Für den dritten Tag war ein Besuch durch die Mannschaft das B-Jugend-Team der nahe gelegenen HSG Grönegau-Melle angesetzt, deren erfahrener Trainer und ehemamliger Bundesligaspieler Kay Lewinsky in einem gemeinsamen Training noch viele wertvolle Impulse setzen konnte.

Ein kleines Abschlussturnier mit drei Teams, gebildet aus Spielern beider Mannschaften, rundete das Camp gelungen ab.

Teambetreuer und Trainer sind sehr angetan von der Mannschaft, denn in diesen 3 Tagen zeigten unsere Jungs eine tolle Teamdisziplin und vollen Einsatzwillen bis an ihre persönlichen Leistungsgrenzen.

Wir freuen uns auf eine tolle Saison 2019/2020!

von Lars Wegner