Mithilfe gesucht! Arbeitsgruppe Sommerfest und Jubiläum 2019 !

Wie durch die Abteilungsleiter/innen evtl. schon kommuniziert wurde, planen wir für nächstes Jahr wieder ein großes Sommerfest mit allen Abteilungen!

Außerdem sind evtl. zusätzliche kleinere Veranstaltungen in den Abteilungen zu unserem Jubiläumsjahr (60 Jahre LüRa!) geplant.

Hierbei sind wie immer Ideen und die Mitarbeit aus den Abteilungen eine wichtige Voraussetzung für den Erfolg der Planung.

Interessierte Mitglieder, die gerne mithelfen und mitarbeiten wollen, können sich gerne unter folgender E-Mail-Adresse und Telefonnummer an uns wenden:

E-Mail: pascal.schreiter(at)spvgg-luera.de

Tel.: 02208-9214-808

Vielen Dank vorab an alle Helfer!

+++ Vom 31.05. bis zum 10.06. ist die Geschäftsstelle leider nicht erreichbar! +++

2 Regions-Meistertitel an LüRa-Stabhoch-springerinnen!

Seit Anfang des Jahres gibt es keinen Leichtathletik-Kreis Bonn / Rhein-Sieg mehr. Weit über 140 Jahre hatte sich die Größe immer an den politischen Gegebenheiten orientiert. Da die Teilnehmerzahl bei Meisterschaften immer weiter abgenommen hatte, sah sich der Leichtathletik-Verband Nordrhein genötigt, mehrere Kreise zu einer Region zusammenzuschließen, sehr zum Unmut der kleinen Vereine. Die neue Region Südost umfasst den Rhein-Sieg-Kreis, den Kreis Oberberg, den Kreis Rhein-Erft sowie die kreisfreien Städte Bonn, Köln und Leverkusen. Die ersten Regionsmeisterschaften fanden am 13. Mai in Wesseling statt, aber leider ohne Stabhochsprung. Auf Protest der Vereine erklärte sich das LAZ Puma Rhein-Sieg bereit, innerhalb ihres Pfingst-Sportfestes den Stabhochsprung aufzunehmen. Die Mitteilung an die Vereine erfolgte viel zu kurzfristig, so dass von der LüRa nur 2 Springerinnen teilnehmen konnten.

Foto: Katharina Tucke

Die aber waren umso erfolgreicher. Denn Katharina Tucke wurde Regionsmeisterin bei der weiblichen Jugend U20. Sie scheiterte erst an der neuen Bestleistung von 2,90m. Der Wind im Siegburger Stadion blies derart stark, dass die Latte anfangs schon während des Anlaufs herunterfiel, so dass sie von 2 Kampfrichtern festgehalten werden musste.  Das irritierte Marie Gürtler so stark, dass bei der weiblichen Jugend U18 für sie schon bei 2,40m Schluss war. Trotzdem reichte das auch für sie zum Regionsmeistertitel.

Foto: Marie Gürtler

Neu für die Aktiven war, dass es für die Sieger keine Medaillen gab, sondern Meisterschaftswappen für den Trainingsanzug.

Abb. Das Meisterschaftswappen der Regionsmeister

Trainer/in für Handball-mannschaft gesucht!

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n neue/n Trainer/in für unsere 1. Herrenmannschaft!

Wir trainieren jeden Mittwoch von 20:30 – 22:00 Uhr in der halben 3fach-Halle zusammen mit der 2. Mannschaft.

Wir sind eine sehr heterogene Mannschaft, was Alter (21 – 53 Jahre) und Erfahrung angeht. Neben dem Spaß am Handball und dem Miteinander sind wir immer noch leistungsorientiert. Der Aufstieg in die 1. Kreisklasse ist für uns jedes Jahr ein Thema.

Wünschenswert wäre jemand, der schon Erfahrung im Handballbereich hat oder bereits Berührungspunkte hatte.

Kontakt: Hans Santen, Mail. handball@spvgg-luera.de

Weiter Infos zur Handballabteilung gibt es auch unter www.luera-handball.de!

LüRa qualifiziert sich mit 8 Turnerinnen für die Verbandsgruppen-meisterschaft!

Bei den diesjährigen Verbandseinzelmeisterschaften im Gerätturnen in Mondorf startete die LüRa mit insgesamt 13 Turnerinnen in den Wettkampf.

Die besten zehn Turnerinnen einer Wettkampfklasse qualifizieren sich hierbei automatisch für die kommenden Verbandsgruppenmeisterschaften am 16.06. in Monschau. 8 Mädchen der LüRa schafften es sich gegen die starke Konkurrenz durchzusetzen und sich zu qualifizieren.

Im jüngsten Jahrgang 2009/2010 erturnte sich Luna Zimmermann einen guten 6 Platz und ließ 27 Turnerinnen hinter sich. Die Wettkampfklasse 2007/2008 war an diesem Tag mit insgesamt 54 Turnerinnen der konkurrenzreichste Jahrgang und es wurde schwierig für die LüRa Mädchen mit der starken Konkurrenz mitzuhalten. Dennoch erreichte Tara Gonzalez-Diaz mit sauberen Übungen den 4. Platz und konnte sich somit über eine Qualifikation freuen. Dilara Can folgte ihr auf dem 19. Platz.
Luisa-Charlotte Kesting erkämpfte sich den 20 Platz und auch Emily Korsak und Mia Sopka platzierten sich im guten Mittelfeld auf den Rängen 29 und 32.

Am Nachmittag turnten die älteren Mädchen um einen Qualifikationsplatz.

Im Jahrgang 2005/2006 qualifizierte sich Rania Suleiman knapp auf dem 10 Platz und Linda Wasserloos belegte Rang 24 von insgesamt 32 Teilnehmerinnen. Ebenfalls qualifizierten sich Lilly Schuon, Felicia Sawade und Lara Bellendir im Jahrgang
2003/2004 auf den Rängen 9,8 und 7.

Im Jahrgang 2001/2002 erturnte sich Svenja Hilger den Silberpokal und Platz 2 belegte auch Lydia Paraskewopoulos in der Wettkampfklasse 2000 und älter.

Die SpVgg LüRa freut sich sehr über die 8 Qualifikationen und wünscht viel Glück für die zweite Runde!

Tänzer der LüRa auf Wanderung – Tanzschuhe gegen Wanderschuhe getauscht

Einmal im Jahr tauschen die Tänzer der Tanzsportabteilung der Spielvereinigung Lülsdorf-Ranzel ihre Tanzschuhe mit den Wanderschuhen.

Michael Schild plant -wie jedes Jahr- zum 1. Mai eine Wanderstrecke für die Tanzpaare und ihre Freunde.

Die Wanderstrecken -zwischen 12 bis 15 Kilometer- werden von ihm präzise ausgesucht und gut vorbereitet.  In diesem Jahr führte die Wanderung durch das „Drachenfelser Ländchen“; ein schöner Rundweg gegenüber dem Siebengebirge. Ausgangspunkt war der Parkplatz am Schul- und Sportzentrum in Wachtberg-Berkum.

Bei herrlichem Wanderwetter hatte man stets einen tollen Blick von der anderen Rheinseite auf das Siebengebirge. Unter anderem ging es vorbei an der Burg Odenhausen sowie der Radarkuppel des Frauenhofer Instituts in Werthoven.

Die insgesamt rund 13 km lange Strecke war ohne große Anstrengungen kurzweilig zu begehen, so dass auch gute Gespräche geführt werden konnten, wofür in den normalen Trainingsstunden keine bzw. weniger Gelegenheit besteht.

Den Abschluss bildete ein gemeinsames Abendessen und gemütliches Beisammensein.