Schlagwort-Archive: 60 Jahre LüRa

LüRaCup 2019 – Ein tolles Handballfest

Samstag, 31.8.2019, 14.00 Uhr. Auf die Minute pünktlich eröffnet Bürgermeister Stephan Vehreschild das erste eigene Handballturnier der Handballabteilung der LüRa.

Per „Anpfiff“ von der Tribüne gab er das Startsignal zum Beginn der ersten Partie im C-Jugendturnier SpVgg LüRa gegen den TV Jahn Wahn.

Aus Anlass des 60-Jahres-Jubiläums der LüRa hatte die Handballabteilung zum Turnier geladen. Herren- und Jugendmannschaften aus Meerbusch, Opladen, Waldbröl, Frielingsdorf, Nümbrecht, Köln-Wahn, Siegburg, Wahlscheid, Meckenheim und auch Gummersbach waren der Einladung gefolgt. Zusammen mit den LüRa-Teams entwickelten sich teilweise sehr spannende Turnierduelle, in denen die Mannschaften meistenteils auf gleichem Leistungsniveau agierten.

Sieger in der C-Jugend

Sieger im ersten Turnier der männlichen C-Jugend wurde unser nächster Handballnachbar vom TV Jahn Wahn, gefolgt von unseren LüRa-Jungs auf dem 2. Platz.

Noch spannender ging es im anschließenden Herrenturnier zu. Nach der Vorrunde waren tatsächlich alle Teams punktgleich und lediglich die Tordifferenz entschied über den Einzug in die Hauptrunde. Unseren 2.Herren schafften es in das Spiel um Platz 3 und konnten hier durch ein spektakuläres Freiwurftor in der letzten Spielsekunde den Gegner aus Merl noch in ein 7-Meter-Werfen zwingen. Hier hatten dann jedoch die Meckenheimer die glücklichere Hand und holten den bronzefarbenen Pokal. Am Ende war die Mannschaft des CVJM Waldbröl II das stärkste Team und holte somit den goldenen LüRaCup in‘s Oberbergische. Platz 2 ging an CVJM Waldbröl I.

Spannende Jugenturniere am Sonntag

Am Sonntag und somit 2. Turniertag standen noch 3 weitere Jugendturniere an. Sieger hier wurden die E-Jugend des Siegburger TV, gefolgt vom TV Wahlscheid Platz 2 und der LüRa E-Jugend auf Platz 3. Im Turnier der wD gewannen die Mädchen des TV Jahn Wahn, der Silberpokal ging an den Siegburger TV, Platz 3 wurde vom SV Frielingsdorf belegt. Den Turnierabschluss machte die männliche D-Jugend. Erfolgreichstes Team war hier der SSV Nümbrecht. Unsere eigenen Jungs der mD legten ein tolles Turnier hin und holten den 2.Platz, gefolgt vom TuS 82 Opladen.

Rund um den Sport offerierten die Mitglieder der Handball-abteilung ihren Gästen und Angehörigen ein sehenswertes kulinarisches Angebot, welches auch gerne angenommen wurde.

Insgesamt war das Turnier eine tolle Werbung für diesen Sport und ein gelungenes Handballfest.

LW

PENNY „Förderkorb“ geht in die nächste Runde! Jetzt 1X TÄGLICH bis zum 15.09. abstimmen!

Unterstützt uns und die Luftschlosspiraten bei der Abstimmung im PENNY Förderkorb!

Über folgenden Link könnt ihr ab jetzt 1x täglich bis zum 15.09. mit nur einem Klick abstimmen: 

Hier geht es direkt zur Abstimmung!

Wir freuen uns über jede Stimme*!

*ihr könnt über jedes Gerät einzeln abstimmen!

Weitere Infos findet ihr hier:

Zur Pressemeldung:

Mehr als 500 Vereine bewarben sich um Förderpreise in Gesamthöhe von 260.000 Euro.

Seitdem PENNY den Förderkorb vor fünf Jahren ins Leben gerufen hat, wurden Fördergelder in Höhe von 700.000 Euro an Vereine ausgeschüttet, die sich in der Kinder- und Jugendförderung engagieren.

In diesem Jahr haben sich 512 Vereine (2018: 450) um einen der insgesamt 108 regionalen Förderkorb-Preise in Höhe von je 2.222,22 Euro beworben.

Aus allen Einsendungen wählte eine unabhängige Jury zunächst die drei Gewinner-Vereine jeder Nachbarschaftsregion aus. Für jedes der bundesweit 36 Trios beginnt nun am Montag (12.8.) die Votingphase.

Während des Abstimmungszeitraums, der bis zum 15. September läuft, entscheidet sich, welcher Verein im kommenden Jahr zusätzlich Nutznießer des sogenannten Förderpenny wird.

Dabei spenden die PENNY-Kunden an der Kasse bequem für den jeweiligen lokalen Verein, sobald sie beim Bezahlen „stimmt so“ sagen. Automatisch wird dann der Betrag des Kassenbons auf die nächsten vollen 10 Cent aufgerundet.

Die in jeder der 36 Nachbarschaft-Regionen jeweils drei nominierten Projekte werden im PENNY-Markt und im Internet (www.foerderkorb.penny.de) vorgestellt.

Während der Abstimmungsphase veröffentlicht PENNY tagesaktuell, wie viele Stimmen das jeweilige Projekt hat.

Am 19. November wird es erneut spannend: Denn dann verkündet die Jury im Rahmen einer feierlichen Abendveranstaltung in Köln, wer von den 108 nominierten Vereinen die Gewinner der drei Bundespreise in Höhe von 7.500 und 5.000 Euro und 2.500 Euro sind.

In diesem Jahr verteilt PENNY im Rahmen des Förderkorb-Projekts damit insgesamt Fördergelder in Höhe von 260.000 Euro.

Monika Sawade zum 3. Mal deutsche Seniorenmeisterin!

Ein bisschen Wehmut schwang schon mit, als Monika Sawade und Carolin Baird am Sonntag im thüringischen Leinefelde-Worbis zum letzten Mal einen Glasfiberstab in die Hand nahmen. Sie hatten sich die deutschen Senioren-Meisterschaften als Abschiedssportfest ausgesucht.

Monika, weil sie inzwischen seit 35 Jahren Wettkampfsport betreibt, und irgendwann ist es auch gut. Carolin, weil sie mit 21 Jahren aufgrund einer Verletzung aufhören musste und ein letztes Mal dieses besondere Gefühl der kurzen Schwerelosigkeit erhaschen wollte. Und beide hätten auch besseres Wetter verdient gehabt als Nieselregen und 13 Grad Temperatur. Aber sie machten das Beste draus.

Carolin Baird (links) und Monika Sawade (rechts) nach der Siegerehrung

Akribische Vorbereitung

Beide hatten sich akribisch auf diesen Tag vorbereitet. Während aber die Männer die Medaillenränge mit Steigerungen von jeweils 5 cm ausfechten konnten, mussten die Damen unverständliche 20 cm Steigerungsraten in Kauf nehmen.

So kam es, dass die Steigerung von 2,20m auf 2,40m gleich 5 der in 3 Altersklassen angetretenen Springerinnen nicht schafften, wobei Monika aber in der Altersklasse W 45 die einzige war, die vorher keinen Fehlversuch hatte. So wurde sie nach 2004 und 2014 zum 3. Mal deutsche Seniorenmeisterin, sicherlich auch ein schönes Jubiläumsgeschenk für die LüRa zum 60. Gründungstag.

Carolin hatte im Vorfeld bei 2 Sportfesten gezeigt, dass sie die 2,50m noch fest im Griff hat. Aber bei einer Hilfestellung im Turnen verrenkte sie sich derart stark, dass an einen Start eigentlich nicht zu denken war. Trotzdem machte sie aus verkürztem Anlauf einen Sprung, verzichtete aber danach aus Sicherheitsgründen auf eine Fortsetzung des Wettbewerbs. Riesig war dann die Freude, dass dieser eine Sprung ausreichend war für den 3. Platz in der Altersklasse W 35.

von Wolfgang Rehmer

LüRa-Schimmer beim Freiwasser-schwimmen im Fühlinger See erfolgreich!

Am Samstag, den 13.07.2019 brachen 3 Schwimmerinnen der LüRa (Luisa Nolden, Anne Luca Simonis und Rosanna Simonis) zu Ihrem ersten Freiwasser Wettkampf über 2.500m im Einzel und 3 x 1.250m in der Staffel auf. Begleitet wurden sie durch den routinierten Freiwasser-Schwimmer Dominik Schreiter.

Als Vorbereitung auf diesen Wettkampf, wurden der Massenstart sowie die Orientierung im Freiwasser geübt. Ihr Trainer Uwe Könighorst erzählte ihnen noch ein paar Schauergeschichten über riesige Welse und Hechte, die sich im Fühlinger See pudelwohl fühlen. Dass diese Aussagen nicht zur Beruhigung beitrugen war klar.

Alle fanden sich pünktlich zum Start am Fühlinger See, der mit 21°C wohltemperiert war, ein.

Als erstes stürzte sich Dominik in die Fluten und belegte in seiner Altersklasse den ersten Platz. Kurze Zeit später begann der erste Freiwasser-Wettkampf der Mädels, eingecremt mit Kokosfett.

Die Vorgabe von Uwe war, dass alle wieder gesund angekommen. Dies konnte noch übertroffen werden denn zusätzlich belegte Rosanna in ihrer Altersklasse den zweiten Platz und Anne Luca den dritten Platz in Ihrer Altersklasse.

Kurz darauf startete schon die Staffel bestehend aus Dominik, Rosanna und Anne Luca. Wieder kamen alle gesund ins Ziel.

Für die Schwimmer/innen war der Wettkampf mehr als erfolgreich.

Erfolgreiches 10. LüRa Pokalturnen in Mondorf!

Nicht nur die LüRa feiert dieses Jahr Jubiläum, auch das überaus beliebte LüRa Pokalturnen jährte sich in diesem Jahr bereits zum 10. Mal. Trotz der sommerlichen Temperaturen am Sonntag, den 30.06.2019, fanden sich über 100 motivierte Turnerinnen in der Turnhalle in Mondorf ein.

Das Pokalturnen ist so aufgebaut, dass am Vormittag ein regulärer Vierkampf (Balken, Boden, Sprung und Barren) geturnt wird und sich die jeweils 6 Turnerinnen mit den höchsten Punktzahlen je Gerät für das jeweilige Gerätefinale in Anschluss qualifizieren.

In der jüngsten Wettkampfklasse (2011 und jünger) gab es insgesamt 13 Teilnehmerinnen, wovon beide LüRa-Turnerinnen auf dem Treppchen landeten, Liana Bratka auf Platz 3 und Nora Lenz auf Platz 1. Darauf folgte der Jahrgang 2010, hier belegte Amina Khoogiani bei 18 Teilnehmerinnen Platz 10. Unsere beiden Turnerinnen im Jahrgang 2009 waren Lena Giesbers (Rang 7) und Luna Zimmermann (Rang 5), bei ebenfalls 18 gestarteten Mädchen. Im Jahrgang 2008 gab es 17 Teilnehmerinnen, hier belegte Munja Suleiman Platz 11, Milena Krawczyk Platz 9, direkt hinter Emily Korsak auf Platz 8 und Mia Sopka erturnte sich den 5. Platz. Tara Gonzalez Diaz konnte sich als unsere einzige Turnerin im Jahrgang 2007 gegen alle 10 Konkurrentinnen durchsetzen und erreichte einen hervorragenden 1. Platz.

Nur 5 Mädchen traten im Jahrgang 2006 an, hier gelang Nina Kirschbaum ein toller 2. Platz. In der Wettkampfklasse 2004/2005 belegte Rania Suleiman Rang 9, Joana Krawczyk Rang 5 und Lilly Schuon verpasste das Treppchen leider knapp auf Platz 4.

Bei 9 Teilnehmerinnen erreichte Lara Bellendir Platz 4, Sophie Ismailow landete direkt davor auf Rang 3 und Felicia Sawade gelang der Sieg in ihrer Wettkampfklasse (2002/2003). In der ältesten Wettkampfklasse des Tages, 2001 und älter, gab es an diesem Wettkampf lediglich zwei Turnerinnern und Hannah Bürgel konnte sich hier den 1. Platz sichern.

In den jeweiligen Gerätefinalen konnten wir die folgenden Pokale entgegennehmen:

Nora Lenz (Sprung, Balken), Mia Sopka (Sprung), Tara Gonzalez Diaz (Boden, Sprung, Barren), Nina Kirschbaum (Sprung), Lara Bellendir (Sprung), Felicia Sawade (Barren, Balken, Boden), Hannah Bürgel (Balken, Boden).

Wir gratulieren allen Turnerinnen zu Ihren tollen Leistungen und freuen uns schon auf das 11. LüRa Pokalturnen nächstes Jahr!

von Aline Haselbauer

Erfolgreiche LüRa Turnerinnen in der 2. Runde der Turnverbands-meisterschaften!

Am ersten Juni-Wochenende fand in Lohmar-Birk die zweite Runde der Turnverbandsmeisterschaften im Einzel statt.

Hierfür hatten sich in der ersten Runde acht LüRa-Mädchen qualifiziert. Die jüngste LüRa-Turnerin an dem Tag war Luisa-Charlotte Kesting in der Wettkampfklasse 2008/2009, die den den 34. Platz belegte.

In der Wettkampfklasse 2004/2005 mussten die Turnerinnen mit viel Pech am Sprung den 41. Platz für Rania Suleiman in Kauf nehmen. Lilly Schuon belegte den 18. Platz und Joana Krawczyk landete auf Platz 15.

Bei den größeren Turnerinnen in den Jahrgängen 2002/2003 lief leider auch nicht alles so gut wie vorher trainiert.

Sophie Ismailow erreichte Rang 18 und Lara Bellendir erturnte sich den 13. Platz knapp hinter Felicia Sawade, die sich den 11. Platz sichern konnte. Lydia Paraskewopoulos belegte einen tollen 7. Platz in der Wettkampfklasse 2001 und älter.

Mit diesem Wettkampf ging es gleichzeitig auch um die weitere Qualifikation für das Finale der Turnverbandmeisterschaften im Einzel am 07. Juli in Eschweiler.

“Wir möchten Euch allen zu Euren großartigen Leistungen gratulieren und wissen Euren Einsatz sehr zu schätzen”, so die Trainerinnen.

Dies gilt noch einmal besonders für die weiterqualifizierten LüRa-Turnerinnen Felicia Sawade, Lara Bellendir und Lydia Paraskewopoulos, die die LüRa in ihrem Jubiläumsjahr nun auf noch höherer Ebene vertreten werden.

von Aline Haselbauer

Mithilfe gesucht! Arbeitsgruppe Sommerfest und Jubiläum 2019 !

Wie durch die Abteilungsleiter/innen evtl. schon kommuniziert wurde, planen wir für nächstes Jahr wieder ein großes Sommerfest mit allen Abteilungen!

Außerdem sind evtl. zusätzliche kleinere Veranstaltungen in den Abteilungen zu unserem Jubiläumsjahr (60 Jahre LüRa!) geplant.

Hierbei sind wie immer Ideen und die Mitarbeit aus den Abteilungen eine wichtige Voraussetzung für den Erfolg der Planung.

Interessierte Mitglieder, die gerne mithelfen und mitarbeiten wollen, können sich gerne unter folgender E-Mail-Adresse und Telefonnummer an uns wenden:

E-Mail: pascal.schreiter(at)spvgg-luera.de

Tel.: 02208-9214-808

Vielen Dank vorab an alle Helfer!

+++ Vom 31.05. bis zum 10.06. ist die Geschäftsstelle leider nicht erreichbar! +++