Am letzten Sonntag, den 11.10.20, waren unsere Herrenteams in eigener Halle auf Punktefang. Zunächst spielten die 2ten Herren der SpVgg Lülsdorf – Ranzel gegen den Longericher SC IV, anschliessend die LüRa-Herren1 gegen Polizei SV Köln III

Die Mannschaft der 2.Herren konnte zum Spiel gegen Longerich nicht mit gewohnt vollständigem Kader antreten. Viele Spieler waren verhindert und so hieß es für die Verbliebenen alles zu geben um 2 Punkte zu holen. Das dies am Ende tatsächlich auch gelang, lag einzig an der kämpferischen Einstellung der Spieler, denn jeder gab „gefühlte“ 110 % seiner möglichen Leistung. Hier noch ein paar Einzelheiten zum Spiel:
Es entwickelte sich von Beginn an eine schnelle und abwechslungsreiche Partie, in der keine der beiden Mannschaften einen entscheidenden Vorteil heraus spielen konnte. Nach temporeichen 30 Minuten gingen die Mannschaften mit einer 2-Tore-Führung (9:11) für Longerich in die Kabinen.
In Halbzeit 2 ging es Kopf an Kopf weiter und in Minute 39 stand es 17:17. Anschliessend gingen unsere Herren erstmalig mit 18:17 in Führung und bauten diese bis zur 51. Minute auf 3 Tore aus (23:20). Ab jetzt wurde es ein Krimi und die Trainer beider Teams taktierten geschickt mit ihren Auszeiten. Minute 52: Auszeit Longerich und 2 Minuten Strafe gegen die LüRa, Longerich kommt auf 1 Tor heran (23:22). Minute 57: Auszeit LüRa und der nächste Angriff wurde erfolgreich zum 24:22 abgeschlossen. Eine Minute später nahm das Gästeteam seine letzte mögliche Auszeit und konnte anschliessend den nächsten Angriff erfolgreich zum 24:23 abschließen. In Minute 58 erhielt ein Spieler der Kölner eine 2 Minuten Strafe und so musste der Gegner die restliche Spielzeit in Unterzahl bestreiten. Diesen Vorteil wusste das LüRa-Team geschickt zu nutzen und spielte die verbleibende Spielzeit überlegt aus. Die Mannschaft gewann nach einer phantastischen, kämpferischen Leistung das Spiel verdient mit 24:23. Glückwunsch!!
In der zweiten Partie des Tages spielten im Anschluss unseren 1.Herren gegen Polizei SV Köln III. Die Erste LüRa wartet immer noch auf ihren ersten Sieg der Saison in der neuen Liga und tat sich heute sehr schwer, u.a. durch eigene Hektik im Spiel und 3 verworfene 7-Meter in der 1.Halbzeit. In einer stark umkämpften Partie mit vielen Strafen gegen unser Team verlor man trotzdem nicht den Anschluss, musste sich aber am Ende den Polizisten mit 2 Toren geschlagen geben (30:32). Trainer Schwab lobte den Kampfgeist der Truppe, die mit ein paar Wechselspielern mehr hier durchaus hätten punkten können.