Am Sonntag, den 8 Juli, richtete der Rheinische Turnerbund das Landefinale in Mülheim an der Ruhr aus und drei LüRa Turnerinnen starteten an den vier Geräten Sprung, Stufenbarren, Schwebebalken und Boden. Zuvor mussten sich alle Mädchen bereits in zwei Qualifikationsrunden jeweils einen Platz unter den ersten zehn Plätzen erturnen, um sich für das Finale zu qualifizieren und somit war das hohe Leistungsniveau deutlich spürbar.

Im Jahrgang 2001/2002 erreichte Sophie Ismailow den 27. Platz von den insgesamt besten 40 Turnerinnen des Rheinischen Turnerbundes der P-Stufen. Im selben Jahrgang errang Svenja Hilger einen fantastischen 10. Platz! Lydia Paraskewopoulos belegte im Jahrgang 2000 und älter den 15. Platz.

„Wir gratulieren den Mädchen, dass sie es bis in das Rheinische Finale der P-Stufen geschafft haben und sind stolz, dass sie in den drei Wettkämpfen stets ihr Bestes gegeben haben, auch wenn die Konkurrenz sehr stark war.“