Die Kulisse war großartig – zum Relegations-Heimspiel um den Platz in der Bezirksliga kamen LüRa-Volleyballer aus allen Mannschaften, um das Damenteam zu unterstützen – mit Anfeuerungsplakat, Gesängen und Klatschpappen.

LüRa-Damen: An der Bezirksliga geschnuppert – hungrig in die nächste Saison

Die Fans sahen einen nervösen Beginn mit ersten Satzverlust (16:25) der Heimdamen gegen den MTV Köln V, doch im zweiten Satz hatte die LüRa beim Spielstand von 21:18 die Chance, das Spiel zu drehen. Der MTV kämpfte sich zurück ins Spiel und entschied diese Schlüsselphase knapp mit 25:21 und den 3. Satz mit 25:18 zum 3:0-Erfolg für sich. In den insgesamt drei Relegationsspielen um den Bezirksligaplatz setzte sich letztlich der potentielle Absteiger TV Stotzheim mit zwei Erfolgen gegen LüRa und MTV Köln V durch.

Trotzdem können die Volleyballerinnen auf die Saison 2018/2019 stolz sein – Platz 2 nach 13 Siegen in 14 Spielen in der Bezirksklasse 4 Frauen. Das Ziel Aufstieg in der kommenden Saison ist ausgegeben. Für Nachwuchs in der Volleyballabteilung wird strategisch gesorgt, wie das Trainerteam Kriegbaum-Keim/Gnedler augenzwinkernd bemerkte. „Leider müssen wir vorerst auf eine Punktegarantin verzichten – allerdings aus dem schönsten Grund: sie wird Ende des Jahres eine kleine Volleyballerin zur Welt bringen.“

LüRa Hobby Mixed I: Erfolgreiches Saisonfinale

Zum Abschluss der Spielrunde war die Hobby Mixed-Mannschaft I der SpVgg Lülsdorf-Ranzel beim FC Spich zu Gast. In einem ungefährdeten Spiel setzte sich die spielerische und technische Überlegenheit der SpVgg schnell durch: Mit 3:0 Sätzen (25:9/25:12/25:9) gingen die Punkte auf das LüRa-Konto. Damit schließt die LüRa Mixed-Mannschaft die Saison als Tabellendritter von 7 Teams in der BFS-Rheinland Mixed Kreisklasse ab.

LüRa Hobby Mixed II: Junges Team mit viel Perspektive

Das neueste Team der Volleyballabteilung sammelte erste Spielerfahrungen in der Saison 2018/19. Mit einem leidenschaftlichen 3:1-Erfolg (20:25; 25:16; 25:22; 25:19) im letzten Spiel gegen TV Hangelar III gelang der zweite Saisonsieg und die Neulinge konnten die rote Laterne in der Abschlusstabelle an den FC Spich abgeben.

Viel Lob kam während der Spielsaison von gegnerischen Mannschaften: Die in der Regel doppelt so alten Volleyballer freuen sich mit der LüRa über das jugendliche Mixed Team – ein positiver Gegentrend zur rückläufigen Entwicklung im BFS- (Breiten- und Freizeitsport) Volleyball des Rhein-Sieg-Kreises, der die abnehmende Zahl aktiver Volleyballer bedauert.

So nahmen in der abgelaufenen Saison nur noch 38 Mannschaften (26 Mixed, 11 Herren, 1 Damenteam) aus 25 Vereinen am Spielbetrieb im Kreis teil; vor 10 Jahren waren es noch 49 Teams aus 27 Vereinen. Auch deshalb freut sich die SpVgg Lülsdorf-Ranzel für die kommende Spielsaison wieder mit allen drei Mannschaften an den Start gehen zu können und die Punktejagd fortzusetzen.

von Antje Kriegbaum-Keim